Polen – von Warschau nach Krakau Teil 2

Krakau

Wir erreichen Krakau mit dem Zug pünktlich auf die Minute. Trotzt der zahlreichen Baustellen an der Bahnlinie. Wie in Warschau wird auch in Krakau kräftig investiert. Krakau wird noch heute als „heimliche“ Hauptstadt von Polen bezeichnet. Wir können dieses Mal bei einer befreundeten Familie die nächsten Tage bleiben. Das Dorf in welchem wir übernachten dürfen, ist etwa Zwanzig Minuten vom Hauptbahnhof entfernt und die Züge frahren regemässig und im Halbstundentakt.

Der Hauptmarktplatz (mit Vögel)

Unter dem Hauptmarktplatz befindet sich das Untergrund Museum. Durch Zufall wurden die Katakomben entdeckt und in mühsamer Handarbeit ausgegraben. Dabei wurden zahlreiche Artefakte der damaligen Zeit entdeckt. Eine kleine Auswahl an Fotos findest du nachfolgend. Die Tickets können im Visitor Center am Hauptmarktplatz geordert werden. OBACHT: die Tickets sind zeitlich fixiert. Das bedeutet, dass am selben Tag selten bis nie Tickets zur Verfügung stehen. Schau das  du mindestens einen Tag im Voraus das Ticket holen kannst. Das selbe gilt für die Wawel Kathedrale weiter unten.

freigelegte gepflasterte Strasse

 

Menschengrab

 

Dieses Bild zeigt einen Überblick der Ausgrabungen im 2004

 

Die Wawel Kathedrale kann von der Altstadt zu Fuss erreicht werden. Sie gilt laut Wikipedia als Nationalheiligtum, da sie zur Krönung und Eheschliessung von Polnischen Monarchen diente. Wie auch beim Untergrund Museum wichtig zu beachten; Die Tickets sind an eine fixe Besuchszeit gebunden und müssen mindestens einen Tag im Voraus gekauft werden (Achtung: Montags geschlossen). Dies kann Online geheschen oder im Visitor Center am Hauptmarktplatz.

Wawel Kathedrale

 

Das Transportmuseum in Krakau eignet sich gut für einen kürzeren Aufenthalt. Es ist nicht nötig im Voraus Tickets zu besorgen und es ist kinderfreundlich. Eine separate Halle wurde für technik-Interessierte Kinder und Jugendliche eingerichtet, in welcher Kinder spielend an Wissenschaft und Technik herangeführt werden.

Im Transportmuseum können die ausrangierten Tramme besichtigt werden

 

Die gezeigten Informationen und Bilder sind ein Bruchteil dessen, was in Krakau alles erlebt und gesehen werden kann. Für Detailiertere Infos stehe ich gerne zur Verfügung. Sende mir eine Email mit deiner Frage an: admin@blog-gregor.ch

weiter zum Dritten Teil der Reise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.